EG
Erdgeschoss
OG
Obergeschoss
I

Neubau von Dienstwohnungen mit Pfarrverwaltung am Standort der Filialkirche Herz Jesu Emsdetten

Der Entwurf folgt der formalen Strenge der neuromanischen Kirche und arrondiert den Baum umstandenen Kirchenvorbereich. Die Anbindung an das Kirchengebäude erfolgt über einen Weg in der Flucht auf die Kirchtürme.

Die öffentlichen Räume der Pfarrverwaltung liegen dem Riegel der Wohnungen vorgelagert. Dieser Baukörper bildet den markanten Abschluss des Ensembles nach Norden und schließt mit der Erhöhung für den großen Besprechungsraum im Obergeschoss ab.

Die Pfarrwohnungen sind wie Reihenhäuser auf 2 Ebenen organisiert und werden über einen kleinen, nach oben offenen, Vorhof erschlossen. Dieser bietet hier eine Privatheit gegenüber dem öffentlichen Raum. Der Hof dient auch als Lichthof für das Obergeschoss: hier sind die Räume großzügig verglast und dennoch vor Blicken geschützt.

Der sandsteinfarbige Ziegel orientiert sich am Ibbenbürener-Sandstein der Kirche, bleibt aber durch Format und handwerkliche Verarbeitung eigenständig. Sichtbetonelemente zitieren die Arkaden des Eingangsbereiches der Kirche, Rahmen die Eingänge und unterstützen den massiven Ausdruck des Gebäudes, die horizontale Bänderung der Ziegelreihen im Erdgeschosses betont die Länge des Gebäudes.

Fotografien 1-5 © Ziegelei Hebrok Natrup-Hagen KG